Aktuelles

07.07.2022 
 
„Jugendliche brauchen Räume“ – Dieser Satz hat schon seit vielen Jahren Gewicht und zeigt die Forderung nach Jugendräumen.
 
Auf dem Weg des Erwachsenwerdens ist es von größter Wichtigkeit, nicht nur körperlich, sondern auch soziale und emotionale Reife zu erfahren. Erwachsen werden bedeutet, Unabhängigkeit erlangen, eigene Entscheidungen treffen, Verantwortung tragen. All dies muss erprobt werden.
 
Dazu ist ein Schonraum notwendig, der die Möglichkeit bietet, eigene Ideen und Fähigkeiten auszuprobieren. Offene Jugendräume können Grundlagen bereitstellen, um demokratische Strukturen zu erlernen und sich gesellschaftlich zu beteiligen und zu engagieren.
 
Das Lernfeld Jugendraum ist kein rechtsfreier Raum, sondern unterliegt bestimmten gesetzlichen Voraussetzungen. Um diese Rahmenbedingungen zu schaffen, benötigt die Gemeinde Selters (Taunus) ehrenamtliche Betreuer*innen für den Jugendraum in Niederselters. Zum bald möglichen Zeitpunkt werden deshalb mindestens drei volljährige Jugendliche oder Erwachsene gesucht. Die Verantwortlichen müssen mindestens 18 Jahre alt sein. Von Vorteil ist, wenn die interessierten Jugendlichen oder jungen Erwachsenen aus Selters kommen und Kontakt mit den dort lebenden Jugendlichen haben.
 
Interessierte Betreuer*innen können sich ab sofort bei der kommunalen Jugendarbeit der Gemeinde Selters (Taunus) unter 06483 – 9122 34 melden oder eine Mail an Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein! senden.
 
Wir freuen uns über Ihre Unterstützung und sagen jetzt schon DANKESCHÖN!
 
01.07.2022
  
Hier können Sie die Seniorenausflüge und Fahrten der Gemeinde Selters (Taunus) 2022 einsehen.
 
18.05.2022
  
Für den Glasfaserausbau in den Außenbereichen (Aussiedlerhöfe und Meiler), betreffend Liegenschaften mit Anschlüssen unter 30 Megabit pro Sekunde - sog. „weiße Flecken“ -, sollten mittels Sammelausschreibung durch den Landkreis Limburg-Weilburg geeignete Unternehmen gefunden werden, um die Digitalisierung in diesen Bereichen voranzutreiben.
 
Nun musste Breitbandkoordinator Martin Rudersdorf der Gemeinde Selters (Taunus) leider mitteilen, dass sich bei der Ausschreibung kein Unternehmen beworben hat. Die Maßnahme sollte eigentlich bis 31.12.2024 für die 34 betroffenen Selterser Adressen umgesetzt werden.
 
Der Landkreis hat der Gemeinde Selters (Taunus) jedoch zugesagt, dass man weiterhin in enger Abstimmung mit Bund und Land sei, um ggfls. die „weißen Flecken“ über eine weitere Ausbauförderung, der sogenannten „grauen Flecken“ (Liegenschaften mit Anschlüssen unter 100 Megabit pro Sekunde), zuschussfähig ausgeschrieben zu bekommen.
 
12.04.2022
  
Hier können Sie das Infoschreiben - „Grundsteuerreform – Informationen zu den Änderungen ab 2022“ - der hessischen Steuerverwaltung einsehen.
 
  
Hier können Sie die Zusatzinformationen der Gemeindeverwaltung zu dem o.g. Infoschreiben der hessischen Steuerverwaltung einsehen (Infoschreiben - „Grundsteuerreform – Informationen zu den Änderungen ab 2022“).
 
 
Hier können Sie den Zeitungsartikel vom 27.01.2022 „Von den Tücken der Grundsteuerreform“ einsehen.
 
 
Hier können Sie die Pressemitteilung der Verbraucherberatung Limburg vom 12.04.2022 einsehen.
 
19.04.2022
  
Spielplatz 1

Der Spielplatz „Am Weidenbruch“ im Ortsteil Niederselters ist wegen Umbauarbeiten bis auf weiteres teilweise gesperrt. Die Bauzeit kann sich witterungsbedingt über einen mehrmonatigen Zeitraum erstrecken. Wir bitten diesbezüglich um Verständnis. 
Spielplatz 2
01.04.2022
  
Ukrainische Geflüchtete, die in unserer Gemeinde privat untergebracht werden, müssen zunächst ihren Wohnsitz bei dem Meldeamt der Gemeinde Selters (Taunus), Brunnenstr. 46, Ortsteil Niederselters, anmelden.
 
Erst danach kann ein Antrag auf Hilfe nach dem Asylbewerberleistungsgesetz (AsylbLG) beim Sozialamt des Landkreises Limburg-Weilburg gestellt werden oder der Kontakt zur Ausländerbehörde aufgenommen werden. Dieser Antrag ist im Meldeamt erhältlich und kann bei der Anmeldung ausgehändigt werden.
  
Zur Anmeldung des Wohnsitzes ist das persönliche Erscheinen erforderlich. Eine deutschsprachige Begleitung ist bei allen behördlichen Angelegenheiten vorteilhaft.
Die Vorlage der Reisepässe und bei Kindern die Geburtsurkunden (mit Übersetzung oder als mehrsprachige Urkunde) sind notwendig. Außerdem wird eine Wohnungsgeberbestätigung des Vermieters zur Vorlage bei der Meldebehörde benötigt.
Dieses Formular kann vorab hier heruntergeladen und ausgedruckt werden.
Gerne händigen wir dieses Formular auch schon vor einem Termin aus.
 
Die Meldebehörde ist montags bis freitags von 8 bis 12 Uhr und donnerstags zusätzlich von 14 bis 18 Uhr erreichbar. Bitte vereinbaren Sie telefonisch einen Termin mit den Mitarbeiterinnen des Meldeamtes unter 06483/9122-32 oder 31.
  

Wir nutzen Cookies auf unserer Website. Einige von ihnen sind essenziell für den Betrieb der Seite, während andere uns helfen, diese Website und die Nutzererfahrung zu verbessern (Tracking Cookies). Sie können selbst entscheiden, ob Sie die Cookies zulassen möchten. Bitte beachten Sie, dass bei einer Ablehnung womöglich nicht mehr alle Funktionalitäten der Seite zur Verfügung stehen.