Aktuelles

16.09.2021
  
Die Gemeinde Selters (Taunus) weist darauf hin, dass bei der Untersuchung des Trinkwassers Coliforme Keime in den Ortsteilen Eisenbach, Münster und Niederselters festgestellt wurden. In Abstimmung mit dem Gesundheitsamt wird das Trinkwasser vorsorglich gechlort. Es wird empfohlen, das Trinkwasser vor dem Verzehr abzukochen.

Der Ortsteil Haintchen ist nicht betroffen.
 
Weitere Informationen erhalten Sie hier.
 
Sollte das Trinkwasser wieder uneingeschränkt nutzbar sein, wird dies über eine Amtliche Bekanntmachung mitgeteilt.
 
17.09.2021
  
Auf Anordnung des Bürgermeisters wurde die bisher bestehende zulässige Höchstgeschwindigkeit von 50 km/h in der Brunnenstraße und Bahnhofstraße im Ortsteil Niederselters auf 30 km/h reduziert. Ziel dieser Geschwindigkeitsreduzierung ist u. a. eine Verminderung des Lärmpegels für die Anwohnerinnen und Anwohner, insbesondere durch die Vielzahl der LKWs, die diesen Bereich passieren. Zur Einhaltung der neu angeordneten Höchstgeschwindigkeit bzw. als zusätzlichen Hinweis auf die Neuregelung, wird dieser Bereich mittels einer mobilen Geschwindigkeitsmessanlage mit entsprechender LED-Anzeige vorübergehend bemessen. Darüber hinaus finden seitens der Gemeindeverwaltung mit den zuständigen Behörden Gespräche statt, wie der LKW-Verkehr in diesem Bereich und die dadurch bestehende Beeinträchtigungen der Anwohnerinnen und Anwohner reduziert werden können.

Weiter kann mitgeteilt werden, dass seitens des Landkreises Limburg-Weilburg vorgesehen ist, die Brunnenstraße zwischen der Limburger Straße und der Emsbachbrücke auf Höhe der „Anlage“ noch in diesem Jahr zu sanieren. Auch der weitere Verlauf bis hin zur Bahnhofstraße soll, voraussichtlich im kommenden Frühjahr, eine Erneuerung der Asphaltdecke erfahren. In beiden Abschnitten wird im Rahmen der Sanierungsarbeiten die Fahrbahndecke abgefräst und erneuert. Die Gehwege bleiben im Bestand erhalten, die Baumallee soll bis zur Mitte des kommenden Jahres, im Auftrag der Gemeinde Selters (Taunus), wieder vervollständigt sein.
 
Reduzierung der Höchstgeschwindigkeit in der Brunnenstraße und Bahnhofstraße im Ortsteil Niederselters Foto 01 copy copy
 
17.09.2021
  
Es wird mitgeteilt, dass der Gemeindevorstand in seiner letzten Sitzung, vorbehaltlich der bereitgestellten Haushaltsmittel, in den kommenden Jahren folgende Reihenfolge der Grabräumungen auf den gemeindlichen Friedhöfen festlegt hat:
 
2022: Eisenbach (Stand 09/2021: Räumung von 106 Grabstätten)
2023: Niederselters (Stand 09/2021: Räumung von 130 Grabstätten)
2024: Haintchen (Stand 09/2021: Räumung von 23 Grabstätten)
2025: Münster (Stand 09/2021: Räumung von 36 Grabstätten)
 
Die Kosten für die Räumung der Grabstätten werden durch die Gemeinde getragen. Kosten für Angehörige entstehen somit nicht.

Geräumt werden die Grabstätten, deren Nutzungsrecht bzw. Ruhefrist abgelaufen ist.
 
Die Grabräumung erfolgt voraussichtlich jeweils zwischen Juli und September des entsprechenden Jahres. Der genaue Termin wird frühzeitig durch die Gemeindeverwaltung bekannt gegeben.
 
16.09.2021
Votemanager Bundestag 
 
Den aktuellen Stand der Auszählung und das Wahlergebnis können Sie ab dem Wahlabend über die Homepage der Gemeinde Selters (Taunus) oder die App „VoteManager“ einsehen. Die Daten werden nach der Eingabe von den Ergebnissen in den einzelnen Wahlbezirken regelmäßig aktualisiert.
 
Es wird keine Möglichkeit geben, die Wahlergebnisse im Rathaus einzusehen.
  
grafik
15.09.2021
  
Mit Allgemeinverfügung vom 6. September 2021 hatte der Landkreis Limburg-Weilburg unter anderem Kontaktregeln, Teilnehmer- und Zugangsbegrenzungen sowie Regelungen zur Erfordernis eines Negativnachweises und zum Tragen von Masken festgelegt. Zwischenzeitlich wurde die Coronavirus-Schutzverordnung des Landes Hessen geändert. Die Neufassung gilt ab dem 16. September 2021.

10.09.2021
  
In Niederselters gibt es eine neue Ferienwohnung. Im vergangenen Jahr entschied sich das Ehepaar Claudia und Marcus Klee, die Wohnung im heimischen Anbau zu einer Ferienunterkunft umzugestalten. Auf 70 Quadratmetern ist eine helle und geräumige Ferienwohnung für zwei Personen entstanden. Die Ausstattung ist praktisch und optisch ansprechend, auf der eigenen Terrasse können die Gäste grillen und entspannen. Bernd Hartmann betont: „Die zentrale Lage bietet fußläufig diverse Einkaufsmöglichkeiten und eine direkte Anbindung an den hessischen Radfernweg R8 sowie den ÖPNV, sodass Gäste von hier aus in die gesamte Region auch ohne Auto bequem erkunden können.“ Unterstützung bei der Umsetzung des Projektes erhielt das Ehepaar Klee durch die Wirtschaftsförderung Limburg-Weilburg-Diez. „Lars Wittmaack stellte hilfreiche Unterlagen zur Verfügung und gab in ausführlichen Beratungsgesprächen praktische Tipps. Er kümmerte sich auch darum, die Ferienwohnung durch den DTV (Deutscher Tourismusverband) zu zertifizieren und mit 3***Sternen auszuzeichnen“, erklärt Vermieterin Claudia Klee.

10.09.2021
 
Die politischen Gremien in der Gemeinde Selters (Taunus) haben bereits im Jahr 2012 den Startschuss für ein Spielplatzkonzept gegeben, welches für die einzelnen Ortsteile erarbeitet werden sollte. In der Zwischenzeit wurden vereinzelt Spielplätze, die kaum genutzt wurden, zurückgebaut und an anderer Stelle entstanden neue Spielplätze; zum Beispiel der große Mehrgenerationenpark im Ortsteil Eisenbach oder der Spielplatz an der Mehrzweckhalle im Ortsteil Münster.
 
Im Rahmen dieses Spielplatzkonzeptes für den Ortsteil Niederselters hat die Gemeindevertretung nach umfangreicher Beratung und Abwägung verschiedenster Aspekte beschlossen, dass der Spielplatz „Christophorusring“ als erhaltenswert angesehen wird und die in die Jahre gekommenen Spielgeräte ersetzt werden sollen.
 

02.09.2021
 
Das katholische Pfarramt St. Peter und Paul Bad Camberg weist die Bürger*innen der Gemeinde Selters (Taunus) darauf hin, dass es über das Bistum Limburg eine Wohnraumoffensive gibt, die ähnlich dem Zukunftsfonds des Landkreises, auch die Schaffung von bezahlbarem Wohnraum fördert. Die Mittel stammen aus dem Sondervermögen, ehemals St. Georgswerk, das Bischof Dr. Georg Bätzing zur Verfügung stellt.
Mit diesem Förderprogramm besteht die Möglichkeit, Projekte in allen Selterser Ortsteilen gemäß den Förderrichtlinien anzumelden.
 
Das Förderziel der Wohnraumoffensive ist, dass eine Verbesserung des Zugangs zu Wohnraum, für auf dem Wohnungsmarkt aus verschiedensten Gründen Benachteiligte, entsteht. Im Besonderen unterstützt die Wohnraumoffensive die Schaffung von bedürfnis- und größengerechten, barrierearm erreichbaren und gemeinschaftsfördernden Mietwohnungen im Gebiet der Diözese Limburg für Haushalte mit geringen bis mittleren Einkommen.

16.08.2021
  
Hier finden Sie ab sofort ein Link zum Internetwahlscheinantrag. Über diesen Link können Sie Ihre persönlichen Daten eingeben und online einen Antrag an das Wahlamt der Gemeinde senden. Nach der Beantragung im Internet werden Ihnen die notwendigen Briefwahlunterlagen zugesandt.
  
Es wird darauf hingewiesen, dass die Wahlbenachrichtigungen, welche nicht durch die Gemeindeverwaltung, sondern das Unternehmen ekom21 versandt werden, allen Wahlberechtigten bis zum 04. September 2021 zugestellt werden.
 
05.08.2021

Die kostenlosen LUCA-Schlüsselanhänger, die im Rathaus der Gemeinde erhältlich waren sind derzeit vergriffen.

Sofern weitere Schlüsselanhänger erhältlich sind, wird dies durch die Gemeindeverwaltung mitgeteilt.
 
02.08.2021 
 
Der Wettbewerb STADTRADELN läuft dieses Jahr vom 4. – 24. September und hat bereits jetzt, in unserem Landkreis, einen Teilnehmerrekord erreicht! Bei diesem Wettbewerb geht es um nachhaltige Mobilität, Bewegung, Klimaschutz und Teamgeist. Wem diese Themen wichtig sind oder wer sich einfach nur in Gemeinschaft oder alleine für ein gemeinsames Ziel bewegen möchte, kann sich schon jetzt unter www.stadtradeln.de registrieren.
 
Eine Auftaktveranstaltung ist aktuell am 4.09.2021 im Posthof in der Werkstadt in Limburg um 10 Uhr mit einem kleinen Rahmenprogramm geplant – mögliche Änderungen sind von der Entwicklung der Pandemie abhängig. Weitere Informationen werden rechtzeitig mitgeteilt.

08.07.2021
 
 
app logo
 
Liebe Bürgerinnen und Bürger,

über 1000 zufriedene Nutzer haben sich bisher schon die Gemeinde Selters (Taunus) App heruntergeladen.

Mit der App erhalten Sie alles Wissenswerte rund um die Gemeinde Selters (Taunus). Zum Beispiel, die Ansprechpartner in der Verwaltung. Vereine, Unternehmen, Restaurants, Sehenswürdigkeiten und öffentliche Einrichtungen der vier Ortsteile.

Auf Wunsch können sie eine Push-Nachricht über wichtige Meldungen der Gemeinde sowie über anstehende Abfuhrtermine, damit Sie am Vorabend an das Herausstellen der entsprechenden Abfallbehälter erinnert werden, erhalten. Dies können Sie über „Menü – Einstellungen“ entsprechend konfigurieren.

Über den Mängelmelder können Sie defekte Straßenlaternen, Verunreinigungen usw. leicht und schnell mit einem Bild und dem genauen Standort der Gemeindeverwaltung melden.

Laden Sie sich also gleich die Gemeinde Selters (Taunus) App herunter, damit Sie die Gemeinde immer dabeihaben.
 
08.03.2021
 
Der Spielplatz „Christophorusring“ im Ortsteil Niederselters ist wegen Umbauarbeiten bis auf weiteres gesperrt.
Durch die rege Beteiligung des Kinder- und Jugendparlaments wurden viele Ideen bei der Planung berücksichtigt, die in die Neugestaltung des Spielplatzes mit einfließen werden. Bei der Ausstattung wurde auf altersübergreifende Spielgeräte Wert gelegt. Die Bauzeit kann sich witterungsbedingt über einen mehrmonatigen Zeitraum erstrecken. Wir bitten diesbezüglich um Verständnis.

Sperrung Christophorusring
Der rot markierte Bereich ist von der Sperrung betroffen.
 
 
02.03.2021
 
- Bauschäden direkt der Deutschen Glasfaser melden -
 
Schäden, die durch die Bauarbeiten der Deutschen Glasfaser an den Grundstücken entstehen, müssen über die Homepage der Deutschen Glasfaser unter https://www.deutsche-glasfaser.de/service/bauschaden-melden/ gemeldet werden. Das Schadensformular gilt nur für Schäden, die eindeutig und in direktem Zusammenhang mit dem Ausbau des Glasfasernetzes verursacht wurden und nicht vorhersehbar waren, wie etwa eine beschädigte Gartenmauer oder Pflasterung. Ein am falschen Ort angebrachtes Netzabschlussgerät (NT) z. B. gilt nicht als Schaden. Reklamationen dieser Art müssen telefonisch beim Kundenservice (02861 - 890 60 940) oder per E-Mail (Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!) an die Deutsche Glasfaser GmbH gemeldet werden.
  
 
01.02.2021
 
Umweltpreis KreisDer Landkreis Limburg-Weilburg verleiht alle zwei Jahre den „Umweltpreis des Landkreises Limburg-Weilburg – jetzt für die Zukunft!“, mit dem besondere Leistungen auf dem Gebiet des Umwelt- und Klimaschutzes honoriert werden. Viele Menschen beschäftigen sich bereits in Vereinen, Initiativen oder privat mit dem Thema Klima- und Umweltschutz. Es gibt viele gute Ideen, wie man Nachhaltigkeit und ressourcenschonendes Verhalten in den Alltag integrieren kann. Diese Ideen und die Menschen dahinter sollen mit dem Umweltpreis eine Wertschätzung und Anerkennung erhalten. Mit der Veröffentlichung ihrer Projekte sollen andere motiviert werden, ebenfalls kreative Ideen zu entwickeln und umzusetzen, um langfristig eine grundsätzliche Bewusstseins- und Verhaltensänderung im Umgang mit unserer Umwelt zu erreichen.
 
Insgesamt stehen Preisgelder in Höhe von 6.000 Euro zur Verfügung, wobei auf den ersten Preis 3.000 Euro entfallen. Grundsätzlich erhält jeder Teilnehmer eine Urkunde und einen Anerkennungspreis. Der Umweltpreis wird durch den Kreisausschuss im Rahmen einer Feierstunde oder eines Umweltfestes verliehen.
 
Vor diesem Hintergrund ermuntern Landrat Michael Köberle und der Erste Kreisbeige-ordnete Jörg Sauer zur Teilnahme bis zum 30. September 2021. Bewerber können Einzelpersonen, Personengruppen, Arbeitsgemeinschaften, Institutionen und juristische Personen sein, die ihren Sitz oder Wohnsitz im Landkreis Limburg-Weilburg haben und deren Projekt sich auf Flächen oder Objekte im Landkreis Limburg-Weilburg bezieht.
 
Berücksichtigt werden bei der Preisvergabe Maßnahmen und Aktivitäten, die freiwillig und uneigennützig erbracht werden. Leistungen in Erfüllung gesetzlicher Pflichten oder in Aus-übung beruflicher oder gewerbsmäßiger Zwecke werden nicht prämiert.
 
Nähere Informationen finden sich unter: https://www.landkreis-limburg-weilburg.de/umweltpreis
 
Bewerbungen können digital an Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein! oder in Papierform an das Büro des Ersten Kreisbeigeordneten, Schiede 43, 65549 Limburg, gerichtet werden.

28.01.2021
 
Bild ElternbeitraegeMit der seit 11.01.2021 geltenden Verordnung zur Bekämpfung des Corona-Virus appelliert die Hessische Landesregierung an die Sorgeberechtigten, freiwillig auf die Inanspruchnahme von Betreuungsangeboten zu verzichten. Es besteht jedoch kein Betretungsverbot und demgemäß bestehen auch keine Vorschriften über eine Notbetreuung wie im Frühjahr 2020.
 
Aufgrund dieser Vorschriften setzt der Gemeindevorstand der Gemeinde Selters (Taunus) die Elternbeiträge für die Kinderbetreuung in den Kindertagesstätten und Kinderkrippen in der Gemeinde Selters (Taunus) ab Januar für die Zeit der Gültigkeit dieser Verordnung zunächst aus.
 
Die endgültige Entscheidung, ob und in welchem Umfang Elternbeiträge für diese Zeit zu entrichten sind, trifft jedoch die Gemeindevertretung.
 
Da der Januar-Beitrag bereits tlw. eingezogen ist, wird eine Verrechnung bzw. Erstattung nach der Entscheidung erfolgen. Die Eltern werden entsprechend informiert.
 
 
02.04.2020
 
Der Selterser Kurier
wird neben der Papierform auch als PDF-Dokument
auf der Homepage der Gemeinde Selters (Taunus)
zur Verfügung gestellt.
 
Auch Sie können
den Selterser Kurier per E-Mail erhalten.
Bitte teilen Sie der Gemeindeverwaltung:
Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!
mit, dass Sie den Selterser Kurier per E-Mail
zugeschickt haben möchten.
Sollten Sie dann auf die Druckversion verzichten wollen,
können Sie mittels eines Aufklebers auf Ihrem Briefkasten/Zeitungsrohr
dies dem Austräger signalisieren,
Den kostenlosen Aufkleber erhalten bei der Gemeindeverwaltung.

- Datenschutzbestimmungen können hier eingesehen werden -
 
 
03.05.2018

Zur Verbesserung der Mobilität und als zusätzliche Alternative zu den bestehenden öffentlichen Verkehrsmitteln stehen ab sofort in der Gemeinde Selters (Taunus) Mitfahrbänke zur Verfügung.
Mitfahrbank

Wie funktioniert eine Mitfahrbank?
Mitfahrbänke dienen der Förderung der Nahmobilität. Besonders älteren Personen, die selbst nicht mehr mobil sind soll damit geholfen werden, Ziele, wie z. B. den nächstgelegenen Supermarkt, die Apotheke, oder den Hausarzt zu erreichen. Durch die Benutzung der Bänke wird signalisiert, dass Sie gerne mitgenommen werden möchten. Autofahrer haben die Möglichkeit, diese Personen mitzunehmen und zu Ihrem Wunschziel, wie z. B. den REWE-Markt in Niederselters oder das Medizinische Versorgungszentrum in Münster zu transportieren. Nach Beendigung des Arzttermins oder der Erledigung der Besorgungen, kann die Mitfahrbank im Anschluss wieder genutzt werden, um nach Hause zu gelangen.
 
Wo stehen die Mitfahrbänke?
Derzeit ist in jedem Ortsteil der Gemeinde Selters (Taunus) an einem zentralen Punkt eine überdachte Mitfahrbank zu finden. Je nach Resonanz der Mitfahrbänke ist angedacht, weitere in den einzelnen Ortsteilen zu installieren.

Aktuelle Standorte sind:
Ortsteil Niederselters:   REWE-Markt, Am Schwimmbad
Ortsteil Eisenbach:        Bushaltestelle, Kirchstraße
Ortsteil Münster:           Bushaltestelle, Obergasse
Ortsteil Haintchen:        Bushaltestelle, Freier Platz
 
Sind Mitfahrer versichert?
Beim Einsteigen in einen fremden PKW denkt niemand an einen Unfall. Dennoch könnte es natürlich dazu kommen. Laut Versicherer kann der Mitfahrer entspannt einsteigen, denn eventuelle Schadensersatzansprüche sind gedeckt und Eigenvorsorge somit unnötig. Denn für jeden PKW muss in Deutschland eine Kfz-Haftpflichtversicherung abgeschlossen werden. Darüber sind alle Haftpflichtansprüche Dritter – also auch die des Mitfahrers – versichert.
 
 
23.11.2017
  
In unserer Gemeinde gibt es viele Blumenbeete, kleine Grünflächen und Verkehrsinseln sowie zahlreiche Baumscheiben. Leider bleibt den Mitarbeitern des gemeindlichen Bauhofes jedoch nicht immer die erforderlich Zeit, alle Grünflächen ausreichend zu pflegen.

Wenn Sie bereit und in der Lage sind, für eine größere oder kleinere Fläche in Ihrer Nähe, eine Grünfläche in Ihrer Straße oder für einen Straßenbaum eine Patenschaft in Form von praktischen Arbeiten wie Mähen, Säubern, Wässern oder Laub beseitigen zu übernehmen, rufen Sie uns an oder schreiben Sie uns eine E-Mail:    
 
Gemeindeverwaltung Selters (Taunus)
Tel.: 06483/9122-0, E-Mail: Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!


Wir danken schon heute für Ihre Mithilfe

bei der Pflege und Unterhaltung unserer Grünanlagen.

 
07.04.2017

Als Träger des Rettungsschutzes ist der Landkreis Limburg-Weilburg zu einem Qualitätsmanagement verpflichtet. Im Zuge der Auswertungen der Notfalleinsätze berichten die Einsatzkräfte, dass sie den Einsatzort nicht finden können. Dies kann im Notfall zu lebensbedrohlichen Verzögerungen führen. Dabei geht häufig die gleiche Meldung als Ursache ein.

An vielen Häusern fehlen die Hausnummern oder diese sind so ungünstig angebracht, dass Sie nicht zu sehen sind. In der Nacht stellt sich dies bei unbeleuchteten Hausnummern als weiteres Problem dar.


Die Kreisverwaltung bittet daher alle Hauseigentümer/ innen, Ihre Hausnummern gut sichtbar und – am besten – beleuchtet anzubringen.
13.03.2014
 
Um einen sogenannten „Schilderwald“, bestehend aus unterschiedlichen Hinweisschildern auf Gewerbetreibende und Geschäfte in der Gemeinde Selters (Taunus) zu verhindern, hat der Gemeindevorstand eine einheitliche Beschilderung beschlossen.

Wir nutzen Cookies auf unserer Website. Einige von ihnen sind essenziell für den Betrieb der Seite, während andere uns helfen, diese Website und die Nutzererfahrung zu verbessern (Tracking Cookies). Sie können selbst entscheiden, ob Sie die Cookies zulassen möchten. Bitte beachten Sie, dass bei einer Ablehnung womöglich nicht mehr alle Funktionalitäten der Seite zur Verfügung stehen.